Traditionelle

Chinesische Medizin (TCM)

und Akupunktur

 

Selbstzahlerleistung (IGeL)

Wenn richtig eingesetzt, kann die altbewährte chinesische Heilkunst Ihre bisherigen hartnäckigsten Beschwerden wirkungsvoll lindern.

Die neue Praxis stellt sich vor

Die Hauptpraxis an Reichowplatz wurde im Jahr 2020 erweitert. Seit Ende des Jahres entsteht ,direkt angeschlossen an der Hauptpraxis, eine moderne Praxiserweiterung.

Neben der fachärztlichen Versorgung in der Allgemeinmedizin bietet die neue Praxis die Kompetenz-Erweiterung mit integrativen Behandlungsmöglichkeiten im Bereich Schmerzmedizin und Psychosomatik mit traditioneller chinesischer Medizin (TCM) und Akupunktur für die Patienten mit chronischem Leiden.  

Was ist TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) und Akupunktur?

Die Wurzeln der TCM reichen über mehr als 3000 Jahre zurück, und ist somit das älteste Medizinsystem überhaupt. Es entstand aus der Naturbeobachtung mit ihren Entsprechungen im Menschen. Die Akupunkturtherapie gehört wie die Lehre von chinesischer Diätetik, Kräutermedizin und Manualtherapie (Tuina) zu TCM.

Wie wirkt Akupunktur?

In der westlichen Medizin besteht ein menschlicher Körper aus verschiedenen Strukturen (Knochen, Muskeln, Nerven, u.a.). In der TCM jedoch kennt man weitere Aspekte wie die fünf Grundsubstanzen des Lebens: Lebensenergie (Qi), Blut (Xue), Geist/Bewusstsein (Shen), Essenz/Konstitution (Jing) und Körpersäfte (Jin Ye). Durch die Umweltfaktoren können ihr Zustand beeinträchtigt werden. Störungen von innen sowie lang anhaltende psychische Belastung können diese ebenfalls stören und später die inneren Organe (Zang-Fu) negativ beeinflussen.

Die in der westlichen Medizin als Schmerz verstandene Erkrankung ist beispielweise der Ausdruck von Störungen eines Qi-Flusses entlang  bestimmter Verbindungskanäle (Leitbahnen/Meridiane). Bei einer präzisen Nadelung der Meridianpunkte kann diese Blockade wieder geöffnet werden, sodass das Qi wieder frei fließen kann und der Schmerz beseitigt werden kann. Ständige Müdigkeit kann z.B. Ausdruck einer mangelhaften Qi-Versorgung der inneren Organen (Zang-Fu) oder Blutmangel sein. Durch Anwendung richtiger Punktkombination und chinesischer Kräutertherapie kann dieser Mangel durch Stärkung behoben werden. Ziel der Akupunkturtherapie ist es, das natürliche Gleichgewicht wiederherzustellen. Dieses Ordnungsprinzip wird bekannterweise als Yin Yang dargestellt.

Für wen ist die Akupunktur geeignet?

Wenn Sie nicht gerne Medikamente einnehmen, wenn Sie bereits bei mehreren Ärzten waren und mit dem Behandlungsergebnis noch nicht ganz zufrieden sind, oder eine sanfte Therapiemethode Ihre Neugierde weckt. Bei einer laufenden Blutverdünnungstherapie ist eine persönliche Risikoabschätzung durch den Arzt erforderlich.

Besteht bei der Akupunktur eine Infektionsgefahr?

Es werden ausschließlich sterile Einmalnadeln benutzt.

Vorbereitung vor Akupunkturtherapie

Der Arzt führt umfangreiche individuelle Befragungen durch, gefolgt mit einer Analyse der Zunge sowie des Pulses. Anschließend werden individuelle Therapiekonzepte festgelegt. Die Zunge stellt hier ein Bindeglied zwischen der Innen- und Außenwelt dar, mit deren Hilfe den Energiezustand der einzelnen inneren Organe (Zang-Fu) richtig beurteilt werden kann. Die Pulsdiagnostik liefert dem Arzt wertvolle Hinweise auf innere Erkrankungen.

Was passiert bei einer Akupunkturtherapie?

Bei Durchtritt der Nadeln durch die Haut werden Sie einen kleinen Stich spüren. Während der Nadelstimulation spüren Sie nicht selten eine drückende Energiesensation um die Nadeln. Häufig sieht man auch eine Rötung um den Nadeln herum (Deqi). Von den  meisten Patienten wird die Akupunkturtherapie häufig als wohltuend und angenehm beschrieben.

 

Chinesische Pulsdiagnostik

Nach der ausführlichen Anamnese / Befragung folgt die Pulsdiagnostik. Diese liefert dem Arzt wertvolle Hinweise auf innere Erkrankung.

Chinesische Zungendiagnostik

Die Zunge stellt hier ein Bindeglied zwischen der Innen- und Außenwelt dar, mit deren Hilfe den Energiezustand der einzelnen inneren Organe (脏腑) richtig beurteilt werden kann. Das Bild links war die Zunge eines Patienten mit Rückenschmerzen und anhaltender Müdigkeit vor der Behandlung. Rechts nach der Behandlung.

Durchführung der Akupunkturtherapie

Patientin mit chronischen Schulterschmerzen rechts.

Eine Nadelung erfolgte hier an Meridianpunkten SJ14 (肩髎) und Gb21 (肩井)

Durchführung der Akupunkturtherapie

Die Akupunkturtherapie am Rücken einer Patientin. Trotz mehreren Nadeln berichteten die meisten Patienten von Entspannung und Wohlfühlen während der Akupunkturtherapie.

Chinesische Kräutertherapie (中藥治療 )

Neben der Behandlung der äußeren Beschwerden (表) wird die Wurzel der Störung (本) ebenfalls behandelt.

Hier wird gleichzeitig die chinesische Kräutertherapie  eingesetzt.

Chinesische Kräutertherapie

Die Zubereitung der Kräuter erfolgt sehr genau durch die Fachapotheke.

 Gut zu wissen: Antike Rezeptur

Unten dargestellt ist eine antike Kräuterrezeptur in China

Chinesische Diätetik

Um die bisherigen Behandlungserfolge zu festigen wird die Behandlung mit chinesischer Ernährungslehre unterstützt.

Gut zu wissen: Ginseng (人参

Älteste Wurzel, die seit mehr als 5000 Jahren von den Chinesen zur Stärkung von Qi (氣) verwendet wird.

 

Erkrankungen

Zur Orientierung für Sie werden die häufigsten Beschwerden aufgelistet, die mit Traditioneller Chinesischer Medizin behandelt / gelindert werden können. Wenn Sie andere Beschwerden haben sollen, die hier nicht aufgelistet sind, laden wir Sie herzlich zu einem unverbindlichen persönlichen Gespräch  ein.

Abwehrschwäche / Lunge

  • Heuschnupfen

  • Allergie

  • Asthma

  • Chronische Bronchitis

  • Nasennebenhöhlenentzündungen

  • Schnell außer Puste/fehlende Belastbarkeit

Schmerzen

  • Kopfschmerzen / Migräne

  • Schulter-Nacken-Schmerzen

  • Hand- und Ellenbogenschmerzen

  • Wirbelsäule / Rückenschmerzen

  • Hüfte-Knie-Fußschmerzen

  • Muskelverspannung / Gelenksteifheit

Innere Medizin

  • Chronische Bauchschmerzen / Reizmagen

  • Sodbrennen / Reflux

  • Entzündungen des Darmes

  • Chronische Brustschmerzen

  • Chronische Verstopfung oder Durchfall

Frauenheilkunde / Männerheilkunde

  • Blasenschwäche / Reizblase

  • Wiederkehrende Harnwegsentzündungen

  • Myome

  • Wechseljahrebeschwerden / Hitzewallung

  • Übermäßiges Schwitzen

  • Potenzstörung

  • Prostataprobleme

Dermatologie

  • Hautentzündungen (Ekzem, Akne)

  • Schuppenflechte

  • Haarausfall

Psychosomatik

  • Angststörung / Panikstörung

  • Burnout

  • Erschöpfungssyndrom (Chronische Müdigkeit)

  • Psychische Verstimmung / Depression

  • Innere Unruhe

  • Schlafstörungen

Neurologie / HNO / Sucht

  • Kribbeln und Taubheitsbeschwerden

  • Muskelkrämpfe

  • Tinnitus

  • Schwindel

  • Rauchentwöhnung

 

Behandlungen

aus dem Praxisalltag

in unserer Praxis

Lungen

Meridian

Gesicht-Akne

Linkes Bild: ausgeprägte Gesichtsakne mit starken Schmerzen und Spannungsgefühl am Gesicht. 

Rechtes Bild: Die meiste Gesichtsakne hat sich nach der Therapie sehr gut gebessert.

Hautekzem am Gesäß

Linkes Bild: Kräftiges chronisches Hautekzem am Gesäß / Steißbein vor der Behandlung.

Rechts makellose Haut nach der Therapie.

Chronische Beinödeme mit Petechien/Hauteinblutung

Linkes Bild: Befund wie oben beschrieben. Rechts nach der Therapie.

 

Erfahrungsberichte

 

Kontaktaufnahme

Wir bieten einen kostenlosen Beratungstermin an.

Anmeldung
für einen unverbindlichen Beratungstermin
Gerne können Sie auch Ihre Bewertung hier abgeben: